„Ein Meister, der sie fertigt. Ein Kenner, der sie trägt.“

Der Schuh ist vielleicht das wichtigste Kleidungsstück des Menschen. Er trägt durch das Leben und sagt viel über seinen Besitzer aus.

Ganz im Sinne der Slow Fashion – ohne laufende Fließbänder oder der Hast von Akkordzwängen – entstehen in der Budapester Manufaktur täglich etwa nur 25 Schuhpaare. Was nicht verwundert, schließlich sind es rund 300 Arbeitsschritte, die ein Schuh bis zu seiner Fertigstellung durchläuft – eine Vielzahl davon erfolgt heute wie damals allein von Hand. Bei der Materialauswahl gilt ebenso: Vom Guten das Beste. Eine Exklusivität, die der Schuhliebhaber sieht und dank des außergewöhnlichen Tragekomforts auch spürt.